Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

17.11.2016

Delta überzeugt mit technischen Raffinessen

Olivier Mahieu, CARAH, Belgien

Der Parzellenmähdrescher Delta hat alles, was für eine effiziente und vermischungsfreie Ernte von Parzellen bis hin zu Vorvermehrungen notwendig ist. Der Delta glänzt durch hohe Stabilität und Robustheit und gewährleistet so einen zuverlässigen Einsatz auch unter schwierigen Erntebedingungen. Aufgrund seiner modularen Konzeption kann die Maschine an alle Erntebedingungen und Kundenanforderungen werden.

 

Diese Stärken wurden 2016 weiter ausgebaut.

 

Neuer Antriebsmotor.

Seit 2016 ist der Delta mit einem neuen, leistungsfähigen Vierzylinder Deutz Common-Rail Turbodiesel-Antriebsmotor ausgestattet. Dieses moderne Antriebsaggregat leistet 86 PS (63 kW) bei einem Hubraum von 3,6 Liter. Damit bringt dieser Motor ein deutlich höheres Drehmoment als das Vorgängermodell, was die Leistungsfähigkeit des Delta deutlich erhöht.

Zudem zeichnet sich dieses kraftvolle Aggregat durch hohe Laufruhe und einen deutlich reduzierten Treibstoffverbrauch von ca. 25 % aus. Das moderne Info-Terminal in der Kabine liefert hilfreiche Motorinformationen. Bei der Neugestaltung der gesamten Antriebseinheit wurde unter anderem auf einfache Zugänglichkeit und Reinigung des Kühlers geachtet. Der Druckluftkompressor ist jetzt im Standard-Lieferumfang enthalten.

 

 

Neu: Optimierte Kornförderung.

Delta mit Sonderausführungen

Um die Leistungsfähigkeit des Delta weiter zu erhöhen, wurde das Kornfördersystem (Rohrsystem, Weichen, Schleusen) überarbeitet und neu gestaltet. Die Hauptförderung in den Korntank oder zum Wiegesystem kann jetzt bis zu 15 % mehr Korn transportieren, die Rückförderung vom Wiegesystem zur Probenahme ist fruchtartabhängig um bis zu 50 % leistungsfähiger geworden.

 

Die bisher verwendeten Zyklone zur Trennung von Korn und Luft wurden durch neu entwickelte Tragflächenabscheider ersetzt. Dieses neue und patentierte System scheidet das Korn höchst effizient ab, bei deutlich kleinerer Bauhöhe als konventionelle Zyklone.

 

Neu: Behälterwiegesystem.

Bucketsystem (Behälterwiegesystem)

Dieses Wiegesystem ist konzipiert für die Erfassung des Parzellengewichtes sowie zur integrierten Anbindung der NIRS-Erntegutanalyse. Hohe Messgenauigkeit und die Eignung für unterschiedliche Parzellenerträge zeichnen dieses Ernte-Erfassungssystem aus. Die patentierte Stabilisierung des Wiegebehälters auf Blattfedern gewährleistet den Betrieb mit einer Wiegezelle.


Der Ablauf während der Ernte funktioniert wie folgt:

 

  • Das Wiegesystem besteht aus einem Wiegebehälter mit Wiegesensor und einem Vorbehälter
  • Das Erntegut wird im Vorbehälter gespeichert
  • Der Wiegezyklus wird am Ende der Parzelle manuell durch Bestätigen einer Taste ausgelöst
  • Die Daten-Speicherung erfolgt auf einem Industrie PC
  • Bei vorhandener Probenahme können optional Etiketten direkt am Feld gedruckt werden
  • Weiters verfügt dieses Wiegesystem über einen Countdown-Timer zur Bestimmung des optimalen Messzeitpunktes

Neu: Klappbarer Aufstieg.

Die optimale Lösung für die Ernte von Kernparzellen: die neue automatische Klappstiege. Nach dem Schließen der Kabinentür klappt die Stiege automatisch pneumatisch hoch und Pflanzen können sich nicht während der Ernte bei den Treppenstufen einhängen. Ein klarer Vorteil!

 

Mit dem Öffnen der Kabinentür klappen die Stufen automatisch wieder nach unten und der sichere Ausstieg ist gewährleistet.
Die Außenbreite der Maschine wird gegenüber dem Standardaufstieg um 170 mm reduziert. Der klappbare Aufstieg ist als Option erhältlich.

Neu: NIRS-Systemlösung zur Erntegutanalyse.

NIRS-Systemlösung zur Erntegutanalyse

Die Präsentation des Erntegutes hat einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der NIRS-Analysedaten. Der Hauptvorteil der NIRS-Systemlösung ergibt sich durch die kontrollierte Vorbeiführung des Erntegutes am NIRS-Messkopf. Dadurch wird eine repräsentative Analyse der gesamten Parzelle gewährleistet. Die Erntegutpräsentation eignet sich für alle Kulturarten von Raps über Getreide bis hin zu Leguminosen und Körnermais.

 

Weiters werden die NIRS-Analysedaten in der Erntesoftware Easy Harvest automatisch der Parzelle zugeordnet und abgespeichert. Die WINTERSTEIGER NIRS-Systemlösung wird standardmäßig mit POLYTEC Kontaktmessgeräten ausgestattet. Andere NIRS-Messgeräte sind auf Anfrage erhältlich.