Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

03.07.2019

Das waren die Field & Expert Days 2019

 
 
 
 
 

300 Gäste aus der ganzen Welt – von Europa über China bis Zimbabwe und Argentinien – reisten nach Ried und nahmen an den WINTERSTEIGER „Field & Expert Days“ von 25. bis 27. Juni 2019 teil. Neben hoher Internationalität war das Publikum auch hinsichtlich Organisationsform bunt gemischt: Saatzüchter, Vertreter/innen von Behörden, Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie Dienstleister im Feldversuchswesen nutzen die Gelegenheit zum Informationsaustausch.



Vom Vortragssaal aufs Feld.

Vorführung Parzellenmähdrescher Classic Plus

3 Tage lang holten sich die Teilnehmer/innen Informationen zu neuen Produkten und Maschinenentwicklungen sowie zu Trends in der Feldversuchstechnik wie beispielsweise die zunehmende Digitalisierung der Maschinen oder die Bonitur mit Drohnen. Nach Fachvorträgen von WINTERSTEIGER, HarvestMaster, Jessernigg, Trials Equipment, Data Technologies, Kenomx, geo-konzept, Kubota, Polytec und Pessl Instruments bot das abwechslungsreiche Programm eine umfangreiche Produktausstellung, Werksführungen durch die WINTERSTEIGER Produktion und Schulungen in der WINTERSTEIGER Aussaat- und Erntesoftware.

 

Ein großartiges Erlebnis waren die Feldvorführungen von WINTERSTEIGER Sä- und Erntetechnik. Die Parzellenmähdrescher Classic Plus und Quantum sowie die Einzelkornsämaschine Dynamic Disc Plus waren im Einsatz und die Gäste konnten die Maschinen bis ins kleinste Detail kennenlernen.

Abendprogramm mit kulinarischen und musikalischen Spezialitäten.

East Rand Youth Choir aus Johannesburg, Südafrika

Am Abend wurden die Gäste jeweils mit Köstlichkeiten aus dem Innviertel verwöhnt. Nach Impulsvorträgen ging es mit Musik- und Showeinlagen weiter. Darunter die „Voigasplattler“, die das traditionelle österreichische Schuhplatteln mit beeindruckenden akrobatischen Einlagen vorführten. Ein besonderes Highlight war der stimmungsvolle Auftritt des „East Rand Youth Choir“. Der vielfach ausgezeichnete Jugendchor aus Südafrika mit 60 Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren ist zurzeit auf Europatournee.

Netzwerkgründung: „Seed Breeding Community“.

Die „Field & Expert Days“ dienten nicht nur zum Sammeln von Anforderungen und Lösungsansätzen, sondern auch dazu, selbst aktiv zu werden: 60 Veranstaltungsteilnehmer besuchten das Kick-off-Meeting des globalen Netzwerks „Seed Breeding Community“. Ziel des Netzwerks ist eine bessere Verknüpfung der Akteure auf den Ebenen Wissenschaft, Anbieter und Anwender. So sollen Herausforderungen wie die zunehmende Digitalisierung, Klimawandel oder die Wahrung der globalen Ernährungssicherheit gemeinsam bewältigt werden.

 

 

Wenn Sie Interesse an unserem Netzwerk "Seed Breeding Community" haben, füllen Sie bitte das Formular im Link unten aus. Wir  melden uns bei Ihnen, sobald die nächste Veranstaltung stattfindet!