Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

WINTERSTEIGER im Zeitraffer

Die WINTERSTEIGER AG ist ein Spezialmaschinenbauunternehmen und hat sich seit seiner Gründung 1953 auf Nischenmärkte konzentriert. WINTERSTEIGER ist Weltmarktführer in den Geschäftsfeldern SPORTS, SEEDMECH und WOODTECH.

2015

Kauf des Unternehmens PAUL ERNST Maschinenfabrik GmbH

2014

Produktinnovation: Omega. Flexible Stein-/Bandschleifmaschinen für Ski und Snowboards

2013

Kauf des internationalen Unternehmens HOTRONIC

2013

Spatenstich Firmenneubau von KOHLER in Lahr

2013

WINTERSTEIGER feiert 60-jähriges Firmenjubiläum und beschäftigt rund 850 Mitarbeiter

2012

WINTERSTEIGER übernimmt Mehrheit von VAP Automation Gmbh

2012

Standortausbau Zentrale/Ried: Erweiterung Produktions- und Bürofläche

2012

Produktinnovation: Mercury - Automatische Service-Station für Ski und Snowboards

2011

WINTERSTEIGER übernimmt Mehrheit von BootDoc

2011

WINTERSTEIGER übernimmt Mehrheit der Kohler Maschinenbau GmbH

2010

1. Preis in der Kategorie „über 100 Mitarbeiter“ beim Best Business Award

2009

Produktinnovationen - Dünnschnittsägeblätter mit Schnittfugen ab 0,7 mm

2008

Tochtergesellschaft in Brasilien und Moskau

2007

Übernahme des Skiverleihsoftware Anbieteres SRC, Vorarlberg/Ö

2007

Implementierung des neuen Corporate Design

2006

Neubau Vertriebs- und Serviceniederlassung in St. Helene du Lac, Frankreich und in Salt Lake City, USA

2006

Fertigstellung des neuen Sägewerkes in Arnstadt, Thüringen

2006

Tochtergesellschaft in China

2005

WINTERSTEIGER baut seine Marktanteile weiter aus und ist in jedem seiner drei Geschäftsfelder klarer Marktführer

2004

Tochtergesellschaft in Singapur

2004

Kauf der Firma BANHOLZER GmbH, Deutschland

2003

Größtes Investitionsprojekt in der Firmengeschichte in Ried/I. Neubau einer Produktionshalle inkl. Sozial- und Bürotrakt

2002

Tochtergesellschaft in der Schweiz

2002

Kauf der Firma SKI2, Frankreich

2002

Fertigstellung der neuen 600 qm großen Ausstellungshalle

2000

Kauf der Fa. Grindrite, USA

2000

Tochtergesellschaft in Italien

2000

Entwicklung von computergesteuerten Präzisions-Steinschleifmaschinen für den Profirennsport

1999

Kauf der Fa. HEGE, Deutschland

1999

Kauf der Fa. SKID, Frankreich

1998

WINTERSTEIGER wird exklusiver Maschinenausstatter des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV)

1994

Tochtergesellschaft in Canada

1991

Gründung der Division Engineering. Das Dünnschnittgatter wurde für den hochqualitativen Holzdünnschnitt fit gemacht

1986

Tochtergesellschaft in den USA

1986

Tochtergesellschaft in Frankreich

1985

Die ersten Steinschleifmaschinen der Micro Serie waren der Durchbruch zum Weltmarktführer im Skiservice

1983

WINTERSTEIGER meldet ein Weltpatent für die Präzisionseinzelkorn-Sämaschine an

1978

Tochtergesellschaft in Deutschland

1978

Umstieg von Skiproduktionsmaschinen auf Skiservicemaschinen und der Beginn diese weltweit zu vermarkten

1976

Anbau eines Bürogebäudes und diverser Produktionsanlagen

1970

Entwicklung einer Holzdünnschnittsäge - das „Dünnschnittgatter“ zur Skikeilefertigung

1965

Umzug in das neuerrichtete Betriebsgelände in der Dimmelstraße (heutiger Standort)

1963

WINTERSTEIGER baut auf Wunsch von Fischer die ersten Ski-Produktionsmaschinen: Kopierfräsmaschinen, Verleimsterne und Keilzinkanlagen

1960

Der erste in Serie hergestellte Parzellenmähdrescher der Welt entsteht

1958

Einmietung in das neue Betriebsgelände in Ried im Innkreis in der Froschaugasse

1954

Erste Maschinen für einen Saatzuchtbetrieb: eine einfache Sämaschine und ein Laborährendrescher

1953

Gründung der Firma WALTER & WINTERSTEIGER in Obernberg/Inn