Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

31.10.2013

Neu bei Wintersteiger: „Hotronic gewärmte“ Füße

Neu bei Wintersteiger: „Hotronic gewärmte“ Füße

Der Spezialmaschinenbauer Wintersteiger, Weltmarktführer für Skiservicemaschinen und Skiverleih-Ausstattungen, hat seine Produktpalette im Sportbereich erweitert. Mit dem Kauf des internationalen Unternehmens Hotronic ergänzen beheizbare Einlegesohlen und Schuh- und Handschuhtrockner für den Endkonsumenten das Produkt-programm. Hotronic wird in den Geschäftsbereich BOOTDOC integriert, wo Wintersteiger individuell an den Fuß angepasste Sohlen, geschäumte Skiinnenschuhe und Kompressionsstrümpfe vertreibt.

 

Kalte Füße schmerzen und vermiesen die Freude am Skitag – die Hotronic Produkte schaffen da Abhilfe. Die Hotronic Footwarmer bestehen aus beheizbaren Einlegesohlen mit aufladbaren Akkus, die über eine spezielle Halterung einfach am Ski- oder Snowboardschuh befestigt werden können. Die Hotronic Footwarmer zeichnen sich besonders durch eine lange Heizdauer und standfeste Akkus aus. Als Ergänzung zum Footwarmer trocknet und wärmt der leistungsstarke Hotronic Snapdry vor bzw. nach dem Sport Schuhe und Handschuhe.

 

Drei Paar Socken sind zu viel

Das richtige Material ist wesentlich, damit die Freude am Sport nicht zu kurz kommt. Die neuen Hotronic Produkte ergänzen den Wintersteiger Geschäftsbereich BOOTDOC mit individuell an den Fuß angepassten Einlegesohlen ideal. Beide zielen auf einen möglichst hohen Wohlfühlfaktor ab und haben außerdem die gleichen Kundenzielgruppen im Visier: Die Footwarmer kommen hauptsächlich bei Wintersportarten wie Skifahren, Snowboarden und bei jeglicher Beschäftigung bei kalten Temperaturen im Freien zum Einsatz.

 

Die Nachfrage nach „warmen Füßen“ ist groß. Hotronic International ist seit 20 Jahren erfolgreich am Markt vertreten und in den USA unangefochten die Nummer 1. Das Unternehmen erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von ca. 3 Mio. Euro und vertreibt seine Produkte weltweit – zukünftig über die Wintersteiger Vertriebsorganisationen bzw. über die Handelspartner in den verschiedenen Ländern.

Die Nachfolgeregelung für ihr Unternehmen sehen Firmeninhaber Albin Koch, Geoff Bruce und David Astley äußerst positiv und sind überzeugt, dass damit die Entwicklung von Hotronic langfristig sichergestellt wird. Bei Wintersteiger wird Albin Koch als Berater weiter zur Produktentwicklung und Produktion beitragen und Geoff Bruce die Vermarktung in Nordamerika vorantreiben.