Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

31.10.2017

WINTERSTEIGER übernimmt HTL-Patenschaft

WINTERSTEIGER zu Besuch bei seiner Patenklasse in der HTL Ried

Vor 15 Jahren stand die WINTERSTEIGER AG bereits Pate, als die HTL Ried ins Leben gerufen wurde. Als Gründungsmitglied des Fördervereins, einem Verband aus 50 Firmen und Institutionen der Region, unterstützt das Unternehmen die Schule aktiv bei vielen Projekten. Heuer hat die Maschinen- und Anlagenbaugruppe die Kooperation vertieft und die Patenschaft für die 1. Klasse im Ausbildungszweig Agrar- und Umwelttechnik übernommen.

 

Kürzlich besuchte WINTERSTEIGER „seine“ Erstklässler und informierte sie über gemeinsame Aktivitäten in den kommenden fünf Schuljahren. Dazu zählen Fachvorträge, die Teilnahme an Maschinentests im Feld und Konstruktionsübungen sowie der Besuch der Messe Agritechnica in Hannover. In Kleingruppen werden die Schüler regelmäßig die Lehrwerkstätte bei WINTERSTEIGER für den praktischen Unterricht nützen und zu den Schwerpunkten Sä- und Erntetechnik wird das Unternehmen Maschinen in der HTL aufstellen. Außerdem wird die Personalabteilung Bewerbungstrainings durchführen, damit die Suche nach Praktikumsplätzen gelingt. Zusätzlich gibt es auch ein Geschenk, das nichts mit Lernen zu tun hat: WINTERSTEIGER wird vor dem Skikurs die Ski und Snowboards der Schüler schleifen.

Neuer Ausbildungszweig Agrar- und Umwelttechnik.

36 Schülerinnen und Schüler drücken die Schulbank in der 1. Klasse im neuen Ausbildungszweig Agrar- und Umwelttechnik, der voriges Jahr sehr erfolgreich startete. „Die Anmeldungen liegen weit über unseren Erwartungen. Dabei hilft uns die Unterstützung aus der Wirtschaft sehr. Durch die Kooperation mit WINTERSTEIGER wird ein zusätzlicher Praxisbezug geschaffen, der in der 5. Klasse in eine Diplomarbeit münden soll“, sagt Wolfgang Billinger, Direktor der HTL Ried.

 

Gefragte Absolventen.

Nicht nur die Ausbildungsplätze, auch die Absolventen der HTL Ried sind laut Direktor Wolfgang Billinger sehr gefragt. Dr. Martin Baldinger, Entwicklungsleiter bei WINTERSTEIGER, stimmt dem zu: „Landwirtschaft wird es immer geben. Die Entscheidung für eine Ausbildung zum Maschinenbau-Ingenieur mit Spezialisierung Agrartechnik ist daher absolut richtig und zukunftsweisend.“ Beim Besuch in der HTL stellte er den Schülern künftige Aufgabengebiete bei WINTERSTEIGER vor, z.B. in der mechanischen Konstruktion von Mähdreschern und Sämaschinen oder in der Steuerungstechnik. Auch wer gerne programmiert, würde bei WINTERSTEIGER einen Platz finden.

Monique Fiedler, Leitung Personalentwicklung WINTERSTEIGER, sagt zur Patenschaft: „Mit dieser Kooperation kümmern wir uns um unsere Nachwuchskräfte schon während ihrer Schulzeit. Wir vermitteln den Schülern praktische Inhalte und ermöglichen ihnen gleichzeitig, uns als potentiellen Arbeitgeber kennenzulernen. Mit der intensiven Kooperation mit der HTL fördern wir auch die Region, der wir stark verbunden sind.“

 

Von der Landmaschinen-Schlosserei zum Weltmarktführer.

Seit beinahe 65 Jahren produziert WINTERSTEIGER Maschinen für die Feldforschung. Der erste Saatzucht-Mähdrescher der Welt wurde 1960 von Johann WINTERSTEIGER entwickelt. Heute hat WINTERSTEIGER 16 Niederlassungen und ist Weltmarktführer in der Feldversuchstechnik.