22.06.2020

Scout: höchste Präzision auf kleinstem Raum

Eigentümer Hannes Zehetner und Servicemitarbeiter Franz Mühlbauer
© Klemens Klinger

Mit dem Gedanken, die Skiservicewerkstatt zu automatisieren, spielte Hannes Zehetner schon lange. Die engen Platzverhältnisse – über eine steile Treppe geht es in die Werkstatt im Keller – ließen ihn jedoch bisher zögern. Erst mit der neuen Scout, dem Skiserviceautomaten in Kompaktform, und der Zusage, dass WINTERSTEIGER sich um das Einbringen der Maschine kümmert, hat sich Hannes Zehetner entschieden und seinen Wunsch verwirklicht.
Bei einem Besuch in Bayrischzell erfuhren wir, wie es ihm mit der neuen Maschine geht.

 

WINTERSTEIGER: Sie haben schon lange überlegt, in einen Skiserviceautomaten zu investieren. Was hat schließlich den Ausschlag gegeben?

 

Hannes Zehetner: Der Knackpunkt war das Einbringen der Maschine. Wenn WINTERSTEIGER das nicht übernommen hätte, hätte ich es nicht gemacht! In Hinblick auf die Auslastung in der Werkstatt war die Entscheidung richtig. Mit der Modernisierung des Skigebiets Bayrischzell vor 5 Jahren stiegen auch die Kundenanforderungen im Skiservice. Der Wechsel von Naturschnee auf Kunstschnee führte zu höheren Ansprüchen an die Skikanten und ohne dass wir es wollten, wurde der externe Skiservice bei uns immer mehr. Mit der Scout schaffen wir in unserer Miniwerkstatt neben dem Verleihski auch die Kundenski wieder spielend.

 

WINTERSTEIGER: Welche Vorteile bringt die Scout Plus sonst noch?

 

Hannes Zehetner: Früher hatten alle Kunden „All Mountain Ski“, jetzt gibt es viel mehr „On-Piste Ski“. Mit der Scout Plus können wir alle Ansprüche erfüllen und auch Rennservice anbieten. Der Umstieg auf automatischen Skiservice brachte außerdem einen Qualitätsschub mit einem sauberen Belagschliff und einer sauberen Kantengeometrie – so, wie wir uns das vorstellen. 

 

WINTERSTEIGER: Wie geht es euch mit dem Service von Langlaufski?

 

Hannes Zehetner: Das ist jetzt richtig bärig! Wir haben immer schon Langlaufski geschliffen. Aber es war eher ein Zufallsprinzip, ob der Ski dann auch passte. Jetzt haben wir 2 Schliffe in der Scout Plus gespeichert, die sehr gut funktionieren. Die gehen uns nicht mehr verloren. Der Schuppenteil am Langlaufski wird beim Bearbeiten an der Scout ausgelassen und auch die ärgsten „Wanderski“ können wieder ordentlich hergerichtet werden. In einem Winter mit wenig Schnee ist das Gold wert.

 

WINTERSTEIGER: Vielen Dank für das interessante Gespräch!



Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Ich stimme allen Cookies zu", um alle Cookies (auch von Drittanbietern) zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können, oder klicken Sie auf "Cookie-Einstellungen", um Ihre Cookies selbst zu verwalten.
Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf dieser Domain und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.

Technisch notwendige Cookies für grundlegende Funktionen der Webseite. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Diese Cookies ermöglichen es Ihnen bestimmte Bereiche zu nutzen. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Für zielorientierte Cookies können Sie hier Ihre Einstellungen festlegen.