22.06.2020

Skischleifen mit Leidenschaft

Juniorchef Daniel Schwarz ist begeistert von der neuen Mercury
© Klemens Klinger

40 Jahre lang befand sich die Sport-Alm im Elternhaus des Firmengründers Peter Schwarz. 2019 wurde mit den Söhnen Daniel und Sebastian entschieden, einen neuen, 3-stöckigen Sportshop an der Skipiste zu errichten. Gleichzeitig fiel die Entscheidung, auf Maschinen von WINTERSTEIGER umzusteigen und in den Skiserviceautomaten Mercury Lsdp zu investieren. Juniorchef Daniel Schwarz berichtete uns über seine erste Saison mit der Mercury.

 

WINTERSTEIGER: Ihr habt euch beim Einrichten eures neuen Skiverleihs für WINTERSTEIGER entschieden. In der Werkstatt steht eine neue Mercury Lsdp mit Ladeeinheit und den 3 Bearbeitungsmodulen Stein, Disc und Polier. Was waren eure Beweggründe?

 

Daniel Schwarz: Mich hat die hohe Schleifgenauigkeit der WINTERSTEIGER Maschine überzeugt, und zwar sowohl bei den Belagstrukturen als auch bei der Kantengeometrie. Ich bin früher selbst Skirennen gefahren und das Disc Modul ist genial. Wie genau die Maschine die Scheiben zustellt, sieht man am Schleifergebnis. Unser Fokus liegt auf Qualität und wir haben uns einen sehr guten Ruf erworben. Die Kunden kommen bis aus dem Lechtal zu uns. Schon der Verleihski wird super präpariert, aber die Kundenski bereiten wir wie Weltcup-Ski auf. Das ist aufwändig, aber die Kunden verlangen zum Teil sehr hochwertige Schliffe.

 

WINTERSTEIGER: Welche Vorteile der Maschine seht ihr sonst noch?

 

Daniel Schwarz: Die Maschine ist vielseitig, ob Verleihski, Kundenski oder Rennski, wir können alle Ansprüche gut abdecken. Die Maschine ist einfach zu bedienen und die Einstellmöglichkeiten sind sehr übersichtlich. Für die Mitarbeiter ist das ein klarer Vorteil. Auch Aushilfen können an der Mercury arbeiten, denn der Ski ist auf Knopfdruck fertig. Außerdem können wir durch die Fixierung der Ski mit Stempeln alle Ski schleifen, unabhängig von der Oberfläche.

 

WINTERSTEIGER: Wie seid ihr mit der Maschinenkonfiguration zufrieden?

 

Daniel Schwarz: Der Ablauf ist perfekt. In der Ladeeinheit können wir einen Ski einlegen und dadurch, dass der Stein geteilt ist, sparen wir viele Schleifwege. Franz Hartl (WINTERSTEIGER) hat uns sehr gut beraten, die Maschine passt super zu uns.

 

WINTERSTEIGER: Wie ging es euch mit der Inbetriebnahme und dem Service?

 

Daniel Schwarz: Die Maschine wurde in Ried schon mit Schleifprogrammen vorbereitet und wir haben sie dann gemeinsam mit Stefan Kleinlercher (WINTER-STEIGER) angepasst. Stefan ist selber Skifahrer, das merkt man. Wenn wir eine Frage haben, können wir anrufen und es wird einem sofort und sehr gut geholfen, z.B. einmal an einem Freitagabend um 20.00 Uhr. Wir konnten alles telefonisch klären und weiterschleifen. Der WINTERSTEIGER Service ist gewaltig!

 

WINTERSTEIGER: Vielen Dank für das interessante Gespräch!



Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Ich stimme allen Cookies zu", um alle Cookies (auch von Drittanbietern) zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können, oder klicken Sie auf "Cookie-Einstellungen", um Ihre Cookies selbst zu verwalten.
Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf dieser Domain und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.

Technisch notwendige Cookies für grundlegende Funktionen der Webseite. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Diese Cookies ermöglichen es Ihnen bestimmte Bereiche zu nutzen. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Für zielorientierte Cookies können Sie hier Ihre Einstellungen festlegen.