Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

07.12.2017

WINTERSTEIGER spendet an Rieder Kinder- und Jugendschutzhaus

Florestan von Boxberg (Vorstandsvorsitzender, WINTERSTEIGER AG), Harold Kostka (Finanzvorstand, WINTERSTEIGER AG), Elisabeth Vormayr (Obfrau RIKI), Franz Grünbart (Obfrau-Stellvertreter RIKI) und Christian Rauscher (Technikvorstand)

Die Weihnachtsspende der WINTERSTEIGER AG von 5.000 Euro geht heuer an den gemeinnützigen Verein „Rieder Kinder- und Jugendschutzhaus – RIKI“. Statt zu Weihnachten Kundengeschenke zu verteilen, spendet WINTERSTEIGER jährlich an soziale Einrichtungen im Bezirk Ried.

 

RIKI besteht seit 3 Jahren und ist Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die mit familiären Problemen, Vernachlässigung, Misshandlung oder Missbrauch kämpfen und psychologische Beratung benötigen. RIKI vermittelt die Betroffenen an Experten aus den Bereichen Psychotherapie, Psychologie und Recht. Seit der Gründung 2014 wurden rund 1.600 Beratungseinheiten durchgeführt – 20 % davon auf ehrenamtlicher Basis.

 

Der gemeinnützige Verein finanziert sich aus Spenden von Serviceclubs, Rieder Unternehmen und der Stadt Ried. Bei steigendem Bedarf an Beratung und Therapieleistung sind die Kapazitäten des Vereins meistens ausgeschöpft. Vereinsobfrau Elisabeth Vormayr wird die Spende daher für den laufenden Betrieb einsetzen. „Unser Vorstand arbeitet ehrenamtlich und wir bezahlen keine Miete. Daher geht jeder Euro komplett in Beratung und Therapie“, sagt Elisabeth Vormayr. Mit der WINTERSTEIGER Spende ist die Betreuung von 10 Kindern und Jugendlichen für ein Jahr gesichert.

Frau Vormayr lädt außerdem zum Konzert der berühmten Bolschoi Don Kosaken am 21. Dezember 2017 um 19.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Ried ein, der Reinerlös geht an RIKI.