Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutz
OK

10.10.2019

„Thin-cutting & Repair Days“ bei WINTERSTEIGER

Besuchermagnet industrielle Nadelholz-Lamellenfertigung und Automatisierung

 

Vom 1. bis 3 Oktober lud das Maschinen- und Anlagenbauunternehmen WINTERSTEIGER AG die Holzbearbeitungsbranche nach Ried in Oberösterreich ein. Anlass waren die „Thin-cutting & Repair Days“ des Geschäftsfeldes WOODTECH, die mehr als 150 Besucher, hauptsächlich aus Europa, aber auch aus Russland und der Ukraine, in die Firmenzentrale lockten.

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine vollautomatische Nadelholz-Produktionslinie für Mehrschichtplatten, die für die elka-Holzwerke GmbH entwickelt worden war. Der Kern der vollautomatischen Anlage sind 3 in Serie geschaltete Dünnschnitt-Bandsägemaschinen DSB Twinhead NG XM mit vor- und nachgelagerten Prozessen. Auf einer Länge von 42 Metern werden 5 m lange Fichtenholzblöcke dickengehobelt und mit 3 Dünnschnitt-Bandsägemaschinen in 7 Lamellen aufgetrennt. Anschließend werden die Lamellen mit einem von VAP speziell entwickelten Hobel seitlich gehobelt, vereinzelt und entstaubt sowie für die Qualitätsbeurteilung gescannt und sortiert.



Max Bachmann, Leitung Geschäftsfeld WOODTECH bei WINTERSTEIGER, erklärt: „Diese Anlage, die sogar die Dimensionen der Montagehalle sprengte, ist das Produkt unserer Automatisierungs- und Dünnschnittkompetenz.“ Gemeinsam mit der VAP Gruber Automations GmbH als Teil der WINTERSTEIGER Gruppe entwickelt und produziert der Holz-Dünnschnittexperte WINTERSTEIGER vollautomatisierte Fertigungsanlagen in der Holzbearbeitung. Ein weiterer Aspekt der Großanlage: „Mit diesem Projekt ist es uns gelungen, den Einstieg in die Weichholzbearbeitung zu schaffen und unsere traditionelle Stärke als Spezialist für die Parkettbranche um ein weiteres Standbein zu ergänzen“, so Bachmann.

 

Automatisiertes Stapeln von Decklamellen.

Wintersteiger zeigte für das Stapeln von Decklamellen eine automatisierte Lösung, bei der die Stapelleisten in gleichmäßigen Abständen bereitgestellt werden. Der Abstand der Stapelleisten sowie ihre Anzahl pro Lage und die Wiederholgenauigkeit beim Positionieren der Leisten haben einen großen Einfluss auf das Trocknungsergebnis und somit auf die Qualität der Lamellen. Der Abstand und die Leistenanzahl pro Lage können kundenindividuell eingestellt werden. Die Stapelanlage wird sowohl als vollautomatische Gesamtlösung mit Automatisierung als auch als Stand-alone Lösung angeboten.

Timber Repair & Cosmetics: TRC 1500 und TRC Manufactory.

 

Aus dem TRC Bereich präsentierte WINTERSTEIGER dem Publikum die halbautomatische TRC-M Easy als Einstiegsmodell in die Schadstellenreparatur und die neue, vollautomatische TRC 1500. Die TRC 1500 bietet ein optimales Preis/Leistungsverhältnis: Bei der Ausbesserung von Decklagen, Parkettdielen, Massivholzdielen, der Veredelung von Hobelware uvm. arbeitet eine Injektionseinheit Hand in Hand mit einer Applikationseinheit. Mit der TRC 1500 ist auch erstmals die vollautomatische Ausbesserung von Decklagen möglich.

 

Die neue TRC Manufactory veredelt vollautomatisch und ganz individuell die Oberflächen von rustikalen Bodendielen und Platten. Das Material wird durch die Anlage gescannt und analysiert und in weiterer Folge bearbeitet. Ränder können unregelmäßig abgerundet, Risse nachgefräst sowie Maserungen und Äste herausgeschliffen werden, damit sie sich von der restlichen Oberfläche abheben. Dadurch wird jeder Boden einzigartig.

Präziser Holzdünnschnitt mit Band- und Gattersägen.

 

Aus dem präzisen Holzdünnschnitt stellte WINTERSTEIGER zwei einmodulige Dünnschnitt-Bandsägen vor: die DSB Singlehead NG XM (Schnittbreite bis 350 mm) und die DSB Compact NG XM (Schnittbreite bis 310 mm). Für den wirtschaftlichsten Dünnschnitt kam die Dünnschnitt-Gattersäge DSG Notum zum Einsatz. Abgerundet wurde der Programmpunkt durch die WINTERSTEIGER Hartmetall- und Stellite® Sägeblätter für alle Anwendungen aus eigener Entwicklung und Produktion.

 

Bei individuellen Spachtel- und Schnittvorführungen konnten die Besucher die Maschinen testen und spezielle Anforderungen mit dem WINTERSTEIGER Team diskutieren. Firmenführungen ließen die Gäste auch einen Blick hinter die Kulissen werfen – auf die Produktion vom Blech bis zur versandfertigen Maschine.

 

Abgerundet wurde das Programm durch gemeinsame Abendveranstaltungen, bei denen in lockerer Atmosphäre interessante Diskussionen rund um das Produktprogramm und die ausgestellten Lösungen weitergeführt wurden.